Review Meet Magento 2018

extendedLogo

Meet Magento – Meet Community. Im Blogbeitrag berichten wir, wie wir die diesjährige Meet Magento 2018 in Leipzig erlebt haben.

Mit zehn Leuten waren wir in diesem Jahr auf der Meet Magento 2018 in Leipzig. (Ein Kollege hat das Foto gemacht und ist deshalb nicht zu sehen.) Viele Sachen waren in diesem Jahr neu: der Veranstaltungsort, die Struktur, das Essen und auch bei der Aftershow Party gab es Neuerungen. Wir sind von vielem Neuem positiv überrascht. Ein paar Punkte zur Optimierung haben wir dennoch gefunden – unser Resümee im Review.

Neues in diesem Jahr

Meet Magento 2018 EröffnungMeet Magento 2018 Eröffnung mit Anna Maria Müller, Quelle: maxcluster GmbH, 2018

In diesem Jahr war vieles neu bei der Meet Magento in Leipzig. Der neue Veranstaltungsort „Kongreßhalle Leipzig“ bot mehr Platz als das Pentahotel. Damit schuf der Ort auch die Möglichkeit, das Event anders aufzubauen. Der erste Eindruck des Gebäudes war schon positiv: Wirkte es von außen noch recht übersichtlich, zeigte sich direkt im Eingangsbereich die Weitläufigkeit der Kongresshalle. Insgesamt verfügt das Gebäude über 15 Säle. In 5 Sälen wurden die Vorträge zu unterschiedlichen Themengebieten gehalten: Keynotes, Technology, Business Strategies, B2B und Best Practices.

Bachsaal in der Leipziger KongreßhalleBachsaal in der Leipziger Kongreßhalle, Quelle: maxcluster GmbH, 2018

Im größten Saal direkt neben dem Eingang wurden die Keynotes präsentiert und ein Teil der Aussteller fand dort Platz.

Jeder Saal war mit einem eigenen Team an Technikern ausgestattet, das für den reibungslosen technischen Ablauf der Vorträge sorgen sollte. Moderatoren kündigten die Speaker und ihre Vorträge an. Unser Kollege Carsten Bohuslav übernahm ebenfalls diese Aufgabe und moderierte die Vorträge an, unter anderem den Vortrag „Der nächste Shop-Relaunch zur Abwechslung mal ohne Fuck-Up?“ von Fabian Blechschmidt (Lizards & Pumpkins) und Thomas Lohner (ScaleCommerce).

Tweet über Vortrag Fabian Blechschmidt

Und auch auf der Aftershow Party gab es Neuerungen. Da im letzten Jahr viele Teilnehmer die frische Luft außerhalb der Moritzbastei genießen wollten, wurde in diesem Jahr der Innenhof dazu gemietet. Von der großartigen Grillstation waren selbst wir als Sponsor überrascht.

Buffet Aftershow Party 1

Buffet 2 MM18De

Buffet 2 MM18DE

Unser maxcluster Team MM18DeUnser Team auf der Meet Magento 2018 Aftershow Party, Quelle: maxcluster GmbH, 2018

Ein wichtiges Thema der diesjährigen Veranstaltung ist der Zusammenschluss von Magento und Adobe. Mark Lenhard und Ben Marks (Magento Commerce) verkündeten die Neuigkeiten in ihren Keynotes am Montag und am Dienstag.

Magento Award: Bester Magento Shop

Am zweiten Veranstaltungstag war es soweit: Der beste Magento Shop wurde gekürt. Insgesamt wurden zehn Onlineshops nominiert. Bewertet wurden Kriterien wie beispielsweise das Design des Onlineshops, Performance und Storytelling.

Den dritten Platz erhielt der aus „Die Höhle der Löwen“ bekannte Onlineshop für DETOX Saftkuren frank juice. Platz 2 ging an froogies, ein Onlineshop für natürliches Fruchtpulver zur Verfeinerung von Getränken und Lebensmitteln, der ebenfalls aus „Die Höhle der Löwen“ bekannt ist.

Als bester Magento Onlineshop wurde in diesem Jahr AIGNER gewählt. Der Shop für Handtaschen, Uhren, Portemonnaies und Accessoires konnte die Jury in allen Kriterien überzeugen. Gemeinsam mit Aigner und dem Entwickler Andreas Emer (Mothership) freuen wir uns über diese Platzierung. Uns macht es stolz, dass wir mit unserem Hosting dazu beitragen konnten. Wir gratulieren herzlich allen drei Gewinnern.

Twitter Post Bester Magento Shop 2018

Über den Tellerrand hinausblicken

Als Hostingunternehmen haben wir viel Kontakt zu Entwicklern und Agenturen. Leider ist dieser Kontakt oftmals nur auf das Telefon beschränkt. Umso mehr freuen wir uns, die Menschen persönlich zu treffen. Die Meet Magento bietet hierzu immer die beste Gelegenheit. Das lieben wir am meisten an diesem Event: Menschen aus der Community zu treffen.

Aus diesem Grund sind wir auch mit zehn Kollegen angereist, um möglichst viele Menschen persönlich zu treffen; und um über den Tellerrand hinaus zu blicken. Durch die persönlichen Gespräche und den Austausch erfahren wir Neues, andere Meinungen und Feedback. Die Meet Magento bietet für uns jedes Jahr die Möglichkeit, uns durch den persönlichen Kontakt inspirieren zu lassen und mit einem Haufen neuer Ideen nach Hause zu gehen.

Zwei unserer Kollegen waren zuvor noch bei dem Hackathon, der von FireGento organisiert wurde. Dort konnten sie sich unter anderem intensiv über die DSGVO im Zusammenhang mit Magento austauschen und über PWA (Progressive Web Apps) sprechen.

Pro und Contra

Jeder Mensch erlebt Veranstaltungen immer individuell und betrachtet das Erlebte durch seine eigene Brille. Wir sehen, wie viel Mühe und Arbeit die Meet Magento Association in die Organisation gesteckt hat und wie das Team versucht, alle Teilnehmer abzuholen.

Was besonders positiv ist: Die Kritik aus dem letzten Jahr wurde beherzigt. Das fängt schon bei dem Veranstaltungsort an. Da das Pentahotel zu klein und stickig war, wurde für eine größere Location gesorgt. In Leipzig ist das nicht gerade einfach. Im letzten Jahr waren die Schlangen für das Mittagessen zu lang. In diesem Jahr wurde deshalb Fingerfood in Form von Sandwiches und Wraps angeboten. Dadurch wurden die langen Schlangen zum Anstehen verhindert.

Was das Mittagessen an sich angeht: Auch wenn die Sandwiches wirklich sehr praktisch waren, wir in Ostwestfalen benötigen mittags was Warmes im Bauch. 😀 Wenn wir einen Wunsch frei hätten, würden wir uns deshalb im nächsten Jahr ein warmes Mittagessen wünschen. Großartig war das Getränkecatering. Es war immer gut gefüllt, für jeden Geschmack etwas dabei und leere Flaschen wurden schnell aufgeräumt. Was unserer Ansicht nach gefehlt hat, waren mehr Sitzmöglichkeiten zum Essen oder mehr Stehtische. Das wäre im kommenden Jahr eine echte Bereicherung.

Was wir schade fanden, war die lange Andauer des Einlasses am ersten Tag, wodurch sich die weiteren Veranstaltungen verschoben haben. Das Organisationsteam arbeitet aber bereits an neuen Ideen zur Optimierung.

Die Vorträge haben wir in Bezug auf Qualität und Mehrwert als sehr durchwachsen empfunden. Es gab leider Vorträge mit zu starkem Fokus auf den Verkauf, wodurch sie keinen hohen Mehrwert für die Teilnehmer boten. Diese könnte man als Sponsorenbeiträge kennzeichnen. Andere Speaker hingegen legten Wert darauf, den Zuhörern Wissen zu vermitteln. Hervorzuheben sind hier beispielsweise Andreas von Studnitz (integer_net) über „The State of Magento“ oder „Fuß im Schuh. So verkaufst du deinen Content emotional!“ von Jens Neumann (playbook360) und Patrick Klingenberg (artaxo GmbH).

Jens Neumann MM18DEJens Neumann auf MM18DE, Quelle: maxcluster gmbH, 2018

Technisch fanden wir den Beitrag von Nils Adermann (Packagist Conductors) „Developing and deploying Magento with Composer: Best Practices“ sehr lehrreich. Er erklärte den korrekten Workflow mit Composer.

Fazit

Die Meet Magento ist wie in jedem Jahr eine großartige Gelegenheit, um in den Austausch mit anderen Menschen aus der Community zu kommen. Man trifft auf alte Bekannte und lernt unglaublich schnell neue Menschen kennen. Sie ist auch eine wunderbare Plattform für Feedback. Unsere Kollegen sind zufrieden nach Hause gegangen, weil sie über den Tellerrand hinausblicken konnten.

Hinweg von einer Veranstaltung für Entwickler hat sich die Meet Magento geöffnet für verschiedene Zielgruppen. Das Event war mehr ausgelegt für die Betreiber von Onlineshops. Die Meet Magento DE hatte laut der Meet Magento Association mehr Besucher als im letzten Jahr und bietet jetzt den Raum, um noch größer zu werden.

Wir sehen dies als Chance für mehr Wachstum. Der Wandel bringt das Potenzial mit sich, neue Menschen anzuziehen, neue Handelspartnerschaften und auch neue Freundschaften zu schließen.

Zum Schluss möchten wir uns für die Organisation herzlich beim gesamten Meet Magento Association Team sowie bei den vielen Unterstützern bedanken.

Sie haben Fragen, Wünsche, Kritik, Anregungen oder wollen uns einfach mal Ihre Meinung zu unserem Blog mitteilen? Hier haben Sie Gelegenheit, direkt mit uns in Kontakt zu treten.

E-Mail senden